Wie alles anfing….

Tja, was soll ich sagen?! Ich bin mittlerweile 5 Monate jung, und begonnen hat meine „unendliche Geschichte“ an dem Tag, als die für mich richtigen Menschen ins Haus meiner Zieheltern kamen. Ich lag mit meinen 5 Geschwistern noch im Tiefschlaf (manchmal auch Koma genannt), als ich plötzlich fremdes Hundegegrummel hörte. Na, jetzt aber Augen auf, denke ich noch bei mir. Und schwupps, war ich schon auf irgendeinem Menschenarm gelandet. So ging das schon die letzten Wochen mit uns. Ständig freuten sich fremde Leute, dass sie uns beschmusen durften. Aber heute war irgend etwas anders, nämlich das tiefe Brummeln von fremden Hunden. Und dann habe ich sie gesehen, riesige Köpfe von riesigen Hunden, schwarz-brau-weiß, genauso wie ich??!! Aha, es gibt also auch noch die Riesen unter den Dreifarbigen, und nicht nur Zwerge, so wie wir es noch sind?! Gut zu wissen! Und alle Beide waren nett, besonders der eine, den alle Simbabär gerufen haben. Mein Entschluss stand fest. Ich will unbedingt dort einziehen, wo aus Zwergen Riesen werden!! Nur, wie stelle ich das denn an? Plan A, ich freunde mich gleich mit den 2 Großen an (hat leider nicht funktioniert). Also Plan B, ich schaue ganz treuherzig zu dem Frauchen der Beiden (hat funktioniert). Plan C, ich falle auf der Stelle um und stell mich gaaaaanz krank (war nicht nötig, weil ja Plan B geklappt hatte). Bereits im leichten Dämmerzustand habe ich dann trotzdem alles noch genau gehört, nämlich dass die mich mitnehmen, Hurra, Juchheh, Suuupi, war leichter als ich dachte *Hehe*.

Dieses war der erste Streich, und der nächste folgt etwas später :-). Also kommt wieder Leute, Folge 2 ist in Arbeit!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*